Physiotherapie beim Pferd

Wann ist eine Behandlung sinnvoll?

 

  • Rücken- und Halsprobleme
  • Unnatürliche Kopf- und Schweifhaltung
  • Sehnen- Bänder- und Muskelverletzungen
  • Muskelatrophie und Muskelhypertrophie
  • Wund- und Narbengewebe
  • Lahmheiten zusammen mit einer tierärztlichen                              Untersuchung/Behandlung
  • Rittigkeitsproblemen

 

Wie läuft eine Behandlung ab?

 

Der erste Termin dauert ca. 1,5 Stunden. Es wird erst eine Anamnese erhoben und dann das Pferd im Stand und in der Bewegung beurteilt, gegebenenfalls auch unter dem Reiter. Anschließend folgt die Behandlung und eine genaue Anweisung für das weitere Vorgehen.

Meist sind Folgebehandlungen nötig deren Häufigkeit sich nach dem Heilungsverlauf richten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katharina Prantl